der fünfte BMW art guide by independent collectors.

Der globale Führer zu privaten, öffentlich zugänglichen Sammlungen zeitgenössischer Kunst.

270 Kunstsammlungen. 196 Orte. 45 Länder.

BMWArtGuide_V_pressimages_E_I.jpg

Herausgegeben von BMW Group und Independent Collectors.

Mit Texten (Deutsch/Englisch) von Silvia Anna Barrilà, Nicole Büsing, Alexander Forbes, Sandra Danicke, Jeni Fulton, Heiko Klaas, Christiane Meixner, Anne Reimers, Frauke Schlieckau.

Chefredaktion Sylvia Dominique Volz.

Hatje Cantz Verlag.

Auch als Ebook erhältlich.


Herausgegeben von Valeska Hageney und Sylvia Volz.

Mit Texten (Deutsch/Englisch) von Heinz Stahlhut, Valeska Hageney und Sylvia Volz.

Der Katalog präsentiert über 60 Kinder- und Jugendzeichnungen von heute international bekannten Künstlern wie Norbert Bisky, John Bock, Laura Bruce, Robert Elfgen, Axel Geis, Thomas Helbig, Uwe Henneken, Michael Kunze, Olaf Holzapfel, Andy Hope 1930, Michael Sailstorfer, Via Lewandowsky, Jonathan Meese, Tal R, Yehudit Sasportas, Katja Strunz, Rosemarie Trockel, Ralf Ziervogel und Thomas Zipp.

Verlag Kettler.


Volz_Buchtitel_Diss_Sept 17.jpg

1390 entstanden in Padua zwei münzähnliche geprägte Objekte aus Metall, die auf den Vorderseiten jeweils das Bildnis eines zeitgenössischen Fürsten im Habitus römischer Kaiser wiedergeben. Zum einen handelt es sich um Francesco I. da Carrara il Vecchio, 7. Herr von Padua, zum anderen um seinen Sohn Francesco II. da Carrara Novello, Amtsnachfolger und Auftraggeber der Stücke. Erstmals wird mit diesen Prägungen die genuin römische Kunstform des Medaillons wiederaufgenommen, die in der Antike zwar geboren, deren Tradition im Mittelalter jedoch nicht weitergeführt worden war. Die Carrara-Medaillen markieren somit den Beginn eines Repräsentationstypus, der markanterweise nicht vom Hochadel ins Leben gerufen, sondern am Hofe eines kleinen oberitalienischen Fürstentums generiert wurde. Die Publikation bietet erstmalig eine profunde Darstellung des dort neu entwickelten Bildmediums und beschreibt die Medaillen als facettenreichen Spiegel zeitgenössischer Machtpolitik, Wertvorstellungen und Wunschbilder des Auftraggebers.

Wissenschaftlicher Verlag Berlin (wvb).


Herausgegeben von Christhard-Georg Neubert, Stiftung St. Matthäus, und Alexander Ochs.

Mit Texten (Deutsch/Englisch) von Wolfgang Huber, Christhard-Georg Neubert, Alexander Ochs, Kevin Rudd, Sylvia Dominique Volz.

Das Erscheinen des Katalogs wurde gefördert durch Australia Council for the Arts und die Australische Botschaft in Berlin.


der vierte BMW art guide by independent collectors.

Der globale Führer zu privaten, öffentlich zugänglichen Sammlungen zeitgenössischer Kunst.

256 Kunstsammlungen. 180 Orte. 43 Länder.

Herausgegeben von BMW Group und Independent Collectors.

Mit Texten (Deutsch/Englisch) von Silvia Anna Barrilà, Nicole Büsing, Alexander Forbes, Jeni Fulton, Heiko Klaas, Christiane Meixner, Anne Reimers.

Chefredaktion Sylvia Dominique Volz.

Hatje Cantz Verlag.

Auch als Ebook erhältlich.


der dritte BMW art guide by independent collectors.

Der globale Führer zu privaten, öffentlich zugänglichen Sammlungen zeitgenössischer Kunst.

236 Kunstsammlungen. 167 Orte. 39 Länder.

Herausgegeben von BMW Group und Independent Collectors.

Mit Texten (Deutsch/Englisch) von Silvia Anna Barrilà, Nicole Büsing, Alexander Forbes, Heiko Klaas, Christiane Meixner, Anne Reimers.

Chefredaktion Sylvia Dominique Volz.

 Hatje Cantz Verlag.